Familie Zurbriggen

Alles in Familienhand ...

Erbaut wurde unser Haus bereits im Jahre 1967 von Vater Alois Zurbriggen. Da er nach einem Arbeitsunfall nicht mehr im Stande war, als Bauunternehmer zu arbeiten, entschied er sich, das Fach zu wechseln: Er besuchte die Hotelfachschule und war künftig zusammen mit seiner Frau Ida um das Wohl der Gäste im ehemaligen Hotel „Lärchenheim“ besorgt. Im Jahr 1971 wurde erweitert und es entstand das Apparthaus – damals noch mit dem Namen „Steinrose“.  

Stets bemüht, den Gästen Komfort und das Neuste zu bieten, haben Alois und Ida während Ihrer Hotelierszeit das Hotel sowie das Apparthaus immer wieder umgebaut: So wurden im Jahr 1977 alle Zimmer im Haupthaus renoviert, 1979 wurde ein neuer Speisesaal erbaut und 1990 wiederum sämtliche Zimmer erneuert.

1994 ging das Hotel an die nächste Generation und wurde von Pirmin und Moni übernommen. Im Jahre 1995 wurde der neue Speisesaal „Art by Heinz Julen“ gebaut und mit den ausgefallenen Tischen, Stühlen und Lampen des Zermatter Künstlers Heinz Julen eingerichtet. Gleichzeitig wurde ein neuer Sauna-Bereich eröffnet.

Im Jahre 2000 übernahmen ich – Esther – als älteste Tochter mit meinem Mann Fabian (auch Zurbriggen) das Hotel, immer mit dabei: unsere Kinder Anna (geboren 2001) und David (geboren 2003). Seitdem hat sich einiges getan ...

2001 wurde das Haupthaus unterirdisch durch einen Tunnel mit dem Apparthaus verbunden. In der Mitte der beiden Häuser entstand das Schwimmbad mit Whirlpool. Im Apparthaus entstand eine Massagepraxis mit zwei Massageräumen sowie ein Frisörsalon. Ausserdem wurden alle Zimmer im Apparthaus renoviert.

2004 bekam die Nordfassade des Hauses ein neues Gesicht. Sie wurde mit einem Glaserker verkleidet, worin auf zwei Etagen modernste Fitness-Geräte gestellt wurden. Eine gute Gelegenheit, dabei gleich auch das Empfangsbüro neu zu gestalten.

2008 wurden im Haupthaus neun Suiten und drei Standard-Zimmer gebaut. Im selben Jahr erstellten wir den neuen SPA-Bereich mit Bowlingbahn, Seminarraum, Bar und einigen Zimmern für unsere Angestellten.

2009 wurden zwei weitere Standard-Zimmer vergrössert und die Rezeption umgestaltet. Ein Jahr später erweiterten wir mit einem schönen Aussenwhirlpool unser Wellnessangebot und renovierten die Badezimmer im Apparthaus.

Alles neu macht der Mai: Von Ende April bis Anfang Juni 2012 vergrösserten wir den Speisesaal, die Hotelbar und den Aufenthaltsraum. Mitte Juli 2012 eröffneten wir dann neue Loft-Wellness-Suiten 55m² mit eigenem Whirlpool und eigener Sauna.

Ein Haus ... drei Generationen

Auch heute noch ist die komplette Familie Zurbriggen im Dienste unserer Gäste tätig: Mutter Ida bereitet täglich voller Elan das Frühstücksbuffet vor. Pirmin besucht unsere Gäste, wenn möglich, einmal pro Woche und geht im Winter während der Spezialwochen einen Tag mit ihnen zum Skilaufen. Und meine Schwester Heidi arbeitet in der Massageabteilung mit.

Wir freuen uns auf viele weitere Jahre mit Ihnen als unser Gast ...

Esther, Fabian Zurbriggen-Zurbriggen mit Kindern Anna und David